Aktuelles
13.06.2019Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Noch ist es nicht soweit. Aber die Vorbereitungen für die diesjährige – nun schon 18. – Tour de Tolérance laufen bereits auf Hochtouren. Da ist der Bus der Barnimer Busgesellschasft wieder zu organisieren, der als „Lumpensammler“ die Radfahrer begleiten wird. Die Betreuung für den Notfall übernimmt wieder die Rettungsdienst MOL GmbH. In Altlandsberg ist der Startpunkt an der Erlengrundhatte vorbereitet. Und natürlich arbeiten die Kommunen aktiv mit, die in diesem Jahr Haltepunkt sein werden. In Erkner wird das am Sportzentrum sein, in Neuenhagen bei Berlin am Rathaus, in Eggersdorf am Markt und in Fredersdorf auf dem Alten Gutshof. Überall werden die Fahrer herzlich begrüßt werden. Schon jetzt herzlichen Dank an Alle.
In den nächsten Tagen geht es an die Organisation der Mittagspause mit Verpflegung in Rüdersdorf. Und dann kommt das wichtigste, die Abstimmung mit der Polizei.
Die Unterstützung durch die Sparkasse Märkisch – Oderland ist zugesagt. So dass auch Plakate und Flyer wieder gedruckt werden können. Bis Mitte Juli, wenn sich die Organisatoren das nächste Mal in Altlandsberg zu einer Beratung treffen, muss alles abgesichert sein.
Für ein tolerantes Miteinander werden wir am 14. September 2019 um 9.00 Uhr in Altlandsberg an der Erlengrundhalle in den Sattel steigen und rund 70 Kilometer über Neuenhagen - Erkner - Rüdersdorf - Eggersdorf und Fredersdorf wieder zurück nach Altlandsberg radeln. Fahren Sie mit!
Anmeldungen sind ab sofort unter www.tourdetolerance.de möglich. Auf dieser Internetseite gibt es auch immer die neuesten Informationen.


...zurück